Nachts im Museum

Die Freilichter haben sich mal wieder selber übertroffen.

Diesmal haben sie es möglich gemacht, dass eine kleine Gruppe nach Schließung der Ausstellung LUST DER TÄUSCHUNG mit eigener Führung, Security und Virtual Reality Betreuer in aller Seelenruhe durch die Räume der Kunsthalle schlendern konnte, in denen man ansonsten durchgeschoben wird. Es ist schon einzigartig, wie über Jahrhunderte Künstler versucht haben, den Betrachter an der Nase herumzuführen.

Mein Highlight waren jedoch die VR- Räume und ich weiß jetzt, dass das absolut NICHTS für mich ist. Spätestens wenn es (virtuell) ins Leere nach unten ging, war die Brille schneller ab- als aufgesetzt.