top of page

Bin wieder da


2021 war ja nicht gerade ein Jahr, in dem wir großartig gereist sind. Eigentlich gar nicht.

Deswegen ist dieser Blog auch ein ganz klein bisschen vernachlässigt worden.

Natürlich sind Cosmo und ich unsere Runde morgens am See entlanggelaufen, aber wirklich was Neues, gab es dort auch nicht zu sehen. Nicht mal die Grenzsteine haben eine neue Farbe bekommen. Trotzdem war irgendeine Kamera immer im Einsatz und jetzt ist es Zeit, einmal die letzten anderthalb Jahre Revue passieren zu lassen.


Folgende kleine Serie ist auf einer unserer Morgenrunden entstanden. Fotografiert mit dem iPhone und den NIK-Filtern nachbearbeitet.


Dann gab es noch die Abende in Stegen, wenn Axel mich animieren konnte, mit einer vernünftigen Kamera rauszugehen.






Die meiste Zeit haben wir allerdings zu Hause verbracht und gekocht. Und die Ergebnisse bei Instagram gepostet. Diese Phase ist zum Glück aber auch wieder vorbei. Trotzdem hier eine wilde, unsortierte Auswahl.

Was ich in dieser bescheuerten Zeit allerdings gelernt habe, ist besser zu kochen und Licht zu setzen. Naja, vielleicht war's wenigstens dafür gut.


Doch jetzt geht die Reisefreiheit wieder los, ich werde maximal noch das Essen anderer Köche fotografieren und mich wieder dem ursprünglichem Thema dieses Blogs widmen.


dem FLANEUROGRAPHIEREN .


Versprochen. Cosmo muss natürlich wieder mit. Ob er will, oder nicht. Und auf geht's!!!















bottom of page