Augsburg (Part 2) - Alte Wege

Seit Wochen versuche ich nun, nachdem ich Uli zum Bahnhof gebracht habe, weitere Runden durch Augsburg zu drehen. Aber es ist wie verhext, irgendwas passt nie. Entweder es ist viel zu heiß für Cosmo, ein Gewitter zieht über die Stadt hinweg oder es regnet gleich so richtig.

Heute haben wir es jedoch geschafft. Nach unserer gemütlichen Morgenrunde am See habe ich mir Cosmo geschnappt und wir sind losgezogen ins Augsburger Ulrichsviertel. Entlang meiner alten Wege sind wir vom SGW zum hinteren Rathausplatz und zurück über die Maximilianstraße gelaufen. Viel hat sich ja in den letzten 10 Jahren nicht verändert. Immer noch werden die Poller umgefahren und überall stehen Unmengen an Mülltonnen vor den Häusern. Ich hatte nur nicht mehr in Erinnerung, wie grün es dort ist.












Und zu meiner großen Freude gibt es meinen alten Augsburger Hauptnahrungs-Lieferanten immer noch. Tag und Nacht, vor allem Spätnachts, gab dort auf dem Heimweg einen sensationell guten Döner.